Störer Bild
  • Beratercafé

4. Beratercafé der DLG Eifel eG

 

Teilgenommen haben:

  • Herr Göttgens, Fa. PE Becker
  • Frau Engel, Stadt Mechernich
  • Frau Bung, Stadt Mechernich
  • Herr Hees, Fa. PAPSTAR
  • Herr Brandenburg, VR-Bank Nordeifel
  • Herr Bresgen, VR-Bank Nordeifel
  • Herr Duisberg, Stiftung Evangelisches Alten- und Pflegeheim Gemünd
  • Herr Großer, Allianz
  • Herr Klöcker, DRK Euskirchen
  • Herr Kramer, Mensch im Büro
  • Herr Klietz, av22 medien GmbH

vom Projektteam:

  • Frau Dr. Hoß, Projekt „Gesunde Region Eifel“
  • Frau Sander, Projekt „Gesunde Region Eifel“ (Eichenberg-Institut)
  • Frau Voerste, Projekt „Gesunde Region Eifel“
  • Herr Obertanner, Projekt „Gesunde Region Eifel

 

Begrüßung und Vorstellung

Das Beratercafé beschäftigte sich dieses Mal mit dem Thema „Employer Branding“ und der Frage, wie sich Fachkräfte finden und binden lassen. „Gutes tun, darüber sprechen und es allen zeigen“, sollte die Devise lauten. Es wurde diskutiert, welche Möglichkeiten bestehen, die eigenen Unternehmensstärken zu erfassen und diese dann nach außen darzustellen. Eingeladen zu diesem Thema waren vor allem Ansprechpartner aus dem Bereich ‚Personal Recruiting‘ sowie ‚Personal Marketing‘.

 

Employer Branding

Viele Unternehmen haben mit einer zunehmenden Alterung ihrer Mitarbeiter zu tun, müssen sich im Kampf um Nachwuchsfach- und Führungskräfte und qualifizierte Mitarbeiter positionieren und stehen vor der Herausforderung, sich insbesondere gegen wesentlich größere Unternehmen aus Ballungsräumen und umliegenden Städten behaupten zu müssen. 

Der Personal- und Fachkräftemangel sowie der Wettbewerb um die größten Talente veranlasst Unternehmen dazu, den Aufbau und die Pflege ihrer Marke als Arbeitgeber voranzutreiben.

Employer Branding beschreibt die Strategien eines Unternehmens, sich als attraktiver Arbeitgeber konkurrenzfähig gegenüber anderen Unternehmen am Markt zu positionieren.

Nach der Vorstellungsrunde und der Erfragung der Beweggründe der Teilnehmer, an diesem Beratercafé teilzunehmen, fand unter den Teilnehmern ein Austausch zu den folgenden Fragen statt:

 

Der Recruitingfilm als eine Möglichkeit, die eigenen Unternehmensstärken zu erfassen und darzustellen

Im Anschluss an die Diskussion stellte Herr Philip Klietz, Geschäftsführer der Filmagentur av22 medien aus Euskirchen, das Thema ‚Recruitingfilm‘ vor. Die Fragestellungen zu diesem Thema waren: „Wie lassen sich mit Recruitingfilmen neue Mitarbeiter finden?“ und „Welche Vorteile haben Filme gegenüber klassischen Print- und Online-Anzeigen?“

 

Die Firma av22 medien GmbH erstellt u. a. Recruitingfilme, um Unternehmen für potentielle Mitarbeiter interessant zu machen. Egal, ob bunt und knallig oder gediegen und seriös: Die av22 medien GmbH sucht das Passende aus der Palette aller filmischen Möglichkeiten und versucht eine möglichst überzeugende Darstellung des Unternehmens im Film zu repräsentieren.

Ein Beispiel für einen Recruitingfilm, der für die Firma einen Mehrwert in Sachen Personalbeschaffung gebracht hat, zeigte Herr Klietz exemplarisch an der Firma Wilhelm Schaub Gerüstbau GmbH aus Bornheim. Dieser Film ist zu sehen unter: https://www.av22.de/projektdetails-av22-image/items/recruitingfilm-wilhelm-schaub-gerüstbau-gmbh.html. Eine weitere Auswahl von Recruitingfilmen der Firma av22 medien findet man auf deren Website unter: https://www.av22.de/projekte.html.

 

Im Anschluss an den Vortrag von Herrn Klietz berichtete Herr Göttgens vom Architekturbüro PE Becker GmbH über den neu gestalteten Imagefilm der eigenen Firma und welche Schwerpunkte und Akzente dieser Film für die Mitarbeitergewinnung für das Unternehmen setzen soll. Der Film ist auf der firmeneigenen Website unter https://www.pe-becker.de/ zu sehen.